Geschichte


GEISELHÖRING

12. Jh. Gisilheringen. 1353 Marktrecht, Rathaus 1525 erbaut. Bedeutsam ist das Loichinger Renaissance-Bürgerhaus.

Kath. Pfarrkirche St. Petrus und Erasmus. Kirche 1761 begonnen, 1764 eingeweiht. Chor und Untergeschoß des Turmes noch mittelalterlich. Baumeister war vielleicht Georg Fischer, Landshuter Hofmaurermeister, unter Mitwirkung des Geiselhöringer Schreiners Thomas Lehner. Stukkaturen von Feichtmayer. Deckengemälde von Matthäus Günther. Hochaltar und SeitenaltäreinStuckmarmor.Kreuzweg(1765) von Günther. Gotisches Steinrelief: Christus am Ölberg, Vesperbild um 1500. Die Kirche ist eine der schönsten im Kleinen Labertal.

Kath. Kirche St. Jakob oder Linskirche:

Kirchenschiff hat romanischen Kern, Turm und Chor sind spätgotisch, Chor mit Netzgewölbe. Weihwasserstein um 1500. Hl. Sebastian um 1500.