Geschichte


GRAFENTRAUBACH

Ehemalige Hofmark am Ufer der Kleinen Laber. Schloß aus dem 16. Jahrhundert.

765/791 "Drupah" genannt, das Geschlecht der Traupecken gründete Holztraubach.

Pfarrkirche St. Pankratius, 1896/97 errichtet. Turm mittelalterlich, im Ausbau barock. An der Westseite der Pfarrkirche Grabstein des Paulus von Leiblfing, gestorben 1592, und der Ursula von Rain.

Die Scheune beim Schloß, ein langgestrekter Holzblockbau, stammt von 1682. 1749 erwarb Graf von Seinsheim Schloß und Hofmark. Heute im Besitz des Freiherrn Hoenning O'Carrol.